vergrößernverkleinern
Ein Bild aus besseren Zeit: Ballesteros mit der Seve-Trophy im September 2007 © getty

Nach langer Leidenszeit plant Golfidol "Seve" Ballesteros seine zweiten Karriere. Auch die Amateure sollen davon profitieren.

Madrid - Nach seinem wochenlangen Überlebenskampf gegen den Krebs bastelt Golfidol Severiano Ballesteros wieder an seiner Zukunft.

Der fünfmalige Major-Gewinner, der nach einem Kollaps am Madrider Flughafen am 6. Oktober 2008 viermal binnen zwei Wochen am Gehirn operiert worden war, will in Santander einen Golfplatz bauen.

Ein alter Herzenswunsch

"Zuerst einmal will ich zurück in die Normalität, dann will ich den Kurs bauen. Das ist schon seit den achtziger Jahren mein Traum", sagte "Seve" der spanischen Sporttageszeitung "Marca".

Der Bürgermeister habe bereits seine Zustimmung zu dem Projekt erteilt.

Künstlerkurs und Golf-Schule

"Es soll ein Küstenkurs werden, möglichst natürlich gehalten. Ich würde sagen, er ähnelt dem in der Golf-Kathedrale von St. Andrews", sagte der Stilist Severiano Ballesteros (Ballesteros aus dem Koma erweckt), der in seiner eindrucksvollen Karriere weltweit 87 Turniere gewann.

Der 51-Jährige will ferner eine Golf-Schule für Amateure und Profis eröffnen, zudem plant er ein eigenes Design für einen speziellen Schläger für lange Schläge aus dem Bunker.

Seine Karriere hatte der dreimalige British-Open- und zweimalige US-Masters-Sieger 2007 beendet.

Zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel