vergrößernverkleinern
© getty

Der konstant starke Brite Darren Clarke holt sich in Zandvoort den Sieg. Die deutsche Bilanz fällt ernüchternd aus. Am Schlusstag des Europa-Tour-Turniers ist keiner in den Top 50.

Zandvoort - Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Sven Strüver sind am Schlusstag des Europa-Tour-Turniers in Zandvoort in den Niederlanden weiter zurückgefallen.

Der Mettmanner Shootingstar Kaymer fiel durch eine 70er-Runde zum Abschluss vom 53. auf den geteilten 55. Rang zurück, der zuvor schlaggleiche Hamburger Strüver durch eine 73 gar auf den 58. Platz unter 67 Teilnehmern nach dem Cut.

Tobias Dier (Nürnberg) und Marcel Siem (Ratingen) hatten diesen klar verpasst.

Clarke konstant stark

Den Sieg bei dem mit 1,8 Millionen Euro dotierten Turnier auf dem Par-70-Kurs holte sich der konstant starke Brite Darren Clarke.

Bei seiner Schlussrunde blieb er erneut vier Schläge unter Par und siegte letztlich mit vier Schlägen Vorsprung auf den Iren Paul McGinley, dem eine 64er-Runde zum Abschluss nicht mehr reichte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel