vergrößernverkleinern
Bernhard Langer erlebt sein schlechtestes Saisonresultat auf der Champions Tour © getty

Vor der Schlussrunde bei der Outback Pro-AM droht dem Schwaben auf der Senior Champions Tour erstmals der Absturz ins Mittelmaß.

Tampy Bay - Bernhard Langer droht nach sechs Top-10-Resultaten bei seinen bisherigen Saisonstarts auf der Senior Champions Tour der Golfprofis erstmals der Absturz ins Mittelmaß.

Bei der mit 1,7 Millionen Dollar dotierten Outback Pro-AM in seiner Wahlheimat Florida geht der 51-jährige Schwabe mit neun Schlägen Rückstand auf Spitzenreiter Nick Price (Simbabwe) vom 19. Platz auf die Schlussrunde.

Auf dem Par-71-Kurs der TPC-Anlage in Tampa Bay ließ Langer seiner 70er-Auftaktrunde 72 Schläge folgen.

Der am vergangenen Wochenende beim US-Masters am Cut gescheiterte Anhausener spielte zwar vier Birdies, leistete sich aber auch fünf Bogeys.

Price wieder vor einem Coup

Für den zweimaligen US-Masters-Sieger sind 142 Schläge zur Halbzeit das bislang schlechteste Saisonresultat auf der Champions Tour.

Price darf dagegen auf seinen ersten Turniersieg seit sieben Jahren hoffen.

Der zweimalige PGA-Championship-Sieger hat 133 Schläge auf dem Konto und drei Schläge Vorsprung vor einem Verfolgertrio.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel