Sven Strüver und Tino Schuster sind bei der Italian Open in Turin klar am Cut gescheitert.

Strüver scheiterte als 133. mit 149 Schlägen um sieben Schläge an der Qualifikation für die beiden Schlussrunden. Der Stuttgarter Schuster machte es zwar etwas besser, hatte aber mit 145 Schlägen als 94. immer noch drei zuviel auf dem Konto.

Spitzenreiter bei der mit 1,3 Millionen Euro dotierten Veranstaltung war der Argentinier Daniel Vancsik mit 133 Schlägen vor dem Nordiren Gareth Maybin (134). Der Sieger erhält einen Scheck über 216.660 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel