Mit 5 Schlägen Vorsprung war Alexander Cejka auf die Schlussrunde der mit 9,5 Mio. US-Dollar dotierten Players Championship in Ponte Vedra Beach gegangen.

Den 1. Sieg auf der US-Tour vor Augen versagten dem Münchner die Nerven. Mit einer 79 auf dem Par-72-Kurs stürzte der gebürtige Tscheche auf den geteilten 9. Rang ab. Als Trostpflaster blieb ein Preisgeld von 237.500 US-Dollar.

Der Sieger-Scheck über 1,71 Mio. Dollar ging an den Schweden Henrik Stenson, der das Turnier mit 276 Schlägen 4 Schläge vor dem Engländer Ian Poulter beendete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel