Alexander Cejka hat sich auf der dritten Runde des US-Turniers im texanischen Irving gesteigert.

Nach zwei 69er Runden benötigte der Münchner am Samstag nur 67 Schläge und blieb damit drei Schläge unter dem Platzstandard. Mit insgesamt 205 Schlägen verbesserte sich der 38-Jährige vom 36. auf den geteilten 29. Rang.

An der Spitze des mit 6,5 Millionen Dollar dotierten Wettbewerbs liegen wie am Vortag der Südafrikaner Rory Sabbatini und der Amerikaner John Mallinger gleichauf mit 197 Schlägen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel