Tiger Woods hat im Finale der US PGA Championship in Chaska durch eine schwache 75er-Runde den möglichen Sieg verspielt.

Sensationell wurde der US-Megastar vom Südkoreaner Y.E. Yang noch abgefangen. Yang zog dank eines Eagles am 14. Loch mit einer 70er-Schlussrunde an Woods vorbei.

Eine Klasseleistung bot Martin Kaymer. Der 24-jährige Deutsche spielte am letzten Tag eine 73 und schob sich mit insgesamt 287 Schlägen noch auf den sechsten Platz vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel