Drei Partien - drei Niederlagen: Für Martin Kaymer gab es bei der mit 3,25 Millionen Euro dotierten Matchplay-Weltmeisterschaft im südspanischen Casares sportlich nichts zu holen.

Der 24-Jährige verlor auch das dritte Gruppenduell gegen den Spanier Sergio Garcia, der nach 18 gespielten Löchern vier Lochgewinne Vorsprung hatte.

Kaymer belegte damit in der Gruppe B nur den vierten und letzten Platz, durfte sich aber mit einem Preisgeld von 120.000 Euro trösten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel