Tiger Woods hat nach den pikanten Enthüllungen über sein Privatleben einen weiteren Sponsor verloren. Der US-Autokonzern General Motors stellt dem Weltranglistenersten schon ab dem 31. Dezember keine Gratis-Fahrzeuge mehr zur Verfügung.

Ursprünglich endete der Deal mit Woods schon 2008, dank der nun nicht verlängerten Vereinbarung durfte der 34-Jährige aber bis Jahresfrist verschiedene Autos von GM kostenlos fahren.

Zuvor hatten bereits der Telefonriese AT und der Technologie-Konzern Accenture die Zusammenarbeit mit Woods aufgekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel