US-Profigolfer Steve Stricker ist auf dem Weg zu seinem ersten Turniersieg des Jahres von der Dunkelheit gestoppt worden.

Nach einer 90-minütigen Regenunterbrechung hatten insgesamt 15 Spieler die dritte Runde beim US-Turnier im kalifornischen Pacific Palisades nicht beenden können und mussten am folgenden Tag den Durchgang fortsetzen.

Bereits am Freitag hatten mehrere Spieler ihre Runden wegen fehlenden Tageslichts unterbrechen müssen.

Stricker führte nach 14 gespielten Löchern mit einem komfortablen Vorsprung von fünf Schlagen vor dem Duo Luke Donald (Großbritannien) und JB Holmes (USA), die mit insgesamt 204 Schlägen noch rechtzeitig ihre Runden beendet hatten.

Der Münchner Golfprofi Alexander Cejka war bei dem mit 6,4 Millionen Dollar dotierten Turnier am Cut gescheitert und hatte damit auch bei seinem dritten Start in diesem Jahr die Qualifikation für die Finalrunden verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel