Abu-Dhabi-Sieger Martin Kaymer hat bei seinem dritten Saisonstart auf der Europa-Tour das zweite Top-Resultat erzielt.

Der neue deutsche Golfstar aus Mettmann belegte bei der Dubai Desert Classic am Arabischen Golf mit 279 Schlägen wie im Vorjahr den vierten Platz und kassierte dafür eine Prämie von 82.190 Euro.

Damit hat der 24-Jährige in diesem Jahr bereits 344.969 Euro eingespielt und verbesserte sich damit im "Race to Dubai", der europäischen Geldrangliste, auf den zweiten Platz hinter dem Südafrikaner Charl Schwartzel (524.656).

Der Weltranglistensechste Kaymer, der im Emirates Golf Club 2008 Zweiter hinter Tiger Woods und im Vorjahr Vierter war, hatte nach vier Runden zwei Schläge Rückstand auf Miguel Angel Jimenez.

Der Spanier setzte sich am dritten Extra-Loch des Stechens zweier ehemaliger Ryder-Cup-Gewinner gegen Europas letztjährige Nummer eins Lee Westwood aus England durch. Beide Spieler hatten nach Birdies an der 18 277 Schläge aufgewiesen.

Für Miguel Angel Jimenez war es der insgesamt 16. Erfolg auf der Europa-Tour. Der Siegerscheck wurde über 296.500 Euro ausgestellt. Nach einem spannenden Finale musste sich der Thailänder Thongchai Jaidee (278) mit dem dritten Platz begnügen.

Gleichauf mit Martin kaymer lag noch der Italiener Edoardo Molinari. Der Ratinger Marcel Siem belegte mit 288 Schlägen den geteilten 38. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel