Ian Poulter hat zum ersten Mal in seiner Karriere die Matchplay-WM der Profi-Golfer in Marana im US-Bundesstaat Arizona gewonnen.

Der Engländer setzte sich bei der mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im Finale über 36 Löcher 4 und 2 gegen seinen Landsmann Paul Casey durch.

Für Casey war es in Marana die zweite Endspiel-Niederlage in Folge, nachdem er 2009 dem Australier Geoff Ogilvy unterlegen war.

Den dritten Platz sicherte sich Camilo Villegas aus Kolumbien, der deutlich mit 5 und 4 gegen den Spanier Sergio Garcia die Oberhand behielt.

Der deutsche Golf-Star Martin Kaymer war wie Titelverteidiger Ogilvy bereits in der zweiten Runde gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel