Alexander Cejka und Martin Kaymer müssen beim US-PGA-Turnier in Phoenix nach mäßigen Auftaktrunden um den Cut für die beiden Finaldurchgänge zittern.

Cejka belegte auf dem Par-71-Kurs mit 72 Schlägen den 95. Platz, während Kaymer drei Schläge über dem Platzstandard blieb und auf Position 124 im Klubhaus ankam.

Die Führung beim Sechs-Millionen-Dollar-Turnier übernahm der Kolumbianer Camillo Villegas mit neun Schlägen unter Par. Einen Schlag zurück folgte der US-Amerikaner Matt Every.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel