Seinen ersten Scheck als Golfprofi auf der Europa-Tour hat der Heidelberger Stephan Gross am Sonntag bei der Andalucia Open in Südspanien kassiert. Der 22 Jahre alte Tour-Neuling fiel am Schlusstag mit einer 73er-Runde und insgesamt 282 Schlägen auf den geteilten 64. Platz zurück.

Gross erhielt dafür am Ende seines vierten Saisonturniers ein bescheidenes Preisgeld von rund 2000 Euro. Leer ging der Ratinger Marcel Siem aus, der die Qualifikation für die beiden Schlussrunden mit 141 Schlägen um einen Schlag verpasst hatte.

Die Siegprämie von 166.660 Euro sicherte sich der Südafrikaner Louis Oosthuizen, der im Real Club de Campo in Malaga seinen ersten Erfolg auf der Europa-Tour feierte. Der 27-Jährige lag mit insgesamt 263 Schlägen drei Schläge vor dem Engländer Richard Finch und dem Schotten Peter Whiteford.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel