Deutschlands Kandidat Neuburg hat im Rennen um die Ausrichtung des Ryder Cups der Golf-Profis im Jahr 2018 einen Konkurrenten weniger.

Schweden zog nach Angaben der European Tour vom Dienstag seine Kandidatur um die Gastgeber-Rolle für den Kontinental-Vergleich zwischen den Stars aus den USA und Europa aus finanziellen Gründen zurück.

Durch die Aufgabe der Skandinavier, die für den Ryder Cup 2022 einen neuerlichen Anlauf in Aussicht stellten, sind lediglich noch fünf Bewerber für das Turnier in acht Jahren im Rennen.

Neben der im Norden Münchens gelegenen Stadt Neuburg haben Madrid, das französische Versailles sowie die Verbände aus Portugal und den Niederlanden Kandidaturen angemeldet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel