Deutschlands neuer Golf-Star Martin Kaymer hat seine Generalprobe für das US Masters in der kommenden Woche in Augusta verpatzt. Der 25-Jährige aus Mettmann scheiterte beim Turnier im texanischen Houston nach einer 76er-Runde am Freitag mit insgesamt 147 Schlägen um einen Schlag am Halbzeit-Cut.

Der Weltranglistenneunte kann sich damit vorzeitig wieder dem Training für das erste Major-Turnier des Jahres widmen.

Noch im Preisgeldrennen dabei ist bei der mit 5,8 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der Münchner Alex Cejka. Der gebürtige Tscheche belegte mit 145 Schlägen ebenso wie der zweimalige US-Masterssieger Phil Mickelson (USA) den 58. Platz, ein Schlag dahinter folgte Masters-Titelverteidiger Angel Cabrera.

Spitzenreiter vor den beiden Schlussrunden ist der US-Profi Bryce Molder mit 135 Schlägen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel