Alex Cejka aus München hat sich auf der dritten Runde des US-Turniers im texanischen Houston verbessert.

Der 39-Jährige spielte eine 71er-Runde und kletterte mit 216 Schlägen auf den 45. Rang. Eine noch bessere Platzierung verpasste der gebürtige Tscheche durch zwei Bogeys an der 16 und 17.

Am Vortag hatte Martin Kaymer (Mettmann) seine Generalprobe für das US Masters in der kommenden Woche in Augusta verpatzt und war am Cut gescheitert.

Das Leaderboard war unterdessen fest in den Händen der US-Profis. Gemeinsam in Führung lagen Anthony Kim und Bryce Molder mit jeweils 206 Schlägen vor ihren Landsleuten Vaughan Taylor und Joe Ogilvie (beide 208). Der Sieger der mit 5,8 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz kassiert 1,044 Millionen Dollar, rund 775.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel