Nach 4 Tagen Intensivstation in der La-Paz-Klinik von Madrid ist Severiano Ballesteros auf die "normale" Station verlegt worden. Trotz seines stabilen Zustands muss der 51-Jährige zur Beobachtung weiter im Krankenhaus bleiben.

Als Grund für Ballesteros' Zusammenbruch vermuten die Ärzte die Folge eines epileptischen Anfalls, der sich jederzeit wiederholen könne.

Der dreimalige British-Open-Sieger hatte seine Karriere 2007 aus gesundheitlichen Gründen beendet. Damals waren bei dem Spanier Herz-Rhythmus-Störungen diagnostiziert worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel