Tiger Woods präsentiert sich bei seinem Comeback beim US-Masters in Augusta weiter in hervorragender Form. Nach einer 68er-Runde zum Auftakt spielte der Weltranglistenerste aus den USA an Tag zwei eine 70 und liegt als geteilter Dritter nur zwei Schläge hinter der Spitze.

In Führung liegt das englische Duo Ian Poulter und Lee Westwood. Poulter absolvierte mit 68 Schlägen die beste Runde des zweiten Tages und schloss damit zu Westwood auf, der einen Schlag mehr benötigte.

Bernhard Langer konnte seine gute erste Runde dagegen nicht bestätigen. Der Anhausener spielte am zweiten Tag auf dem Par-72-Kurs eine enttäuschende 78. Somit scheiterte der zweimalige Masters-Sieger zum fünften Mal am Cut für die beiden Schlussrunden.

Auch für Martin Kaymer war das Turnier am Freitag beendet. Der 25-Jährige aus Mettmann steigerte sich zwar im Vergleich zum ersten Tag und lieferte mit 73 Schlägen unter schwierigen Verhältnissen eine solide Runde ab, lag am Ende aber wie Langer bei insgesamt 149 Schlägen und damit zwei Schläge über dem Schnitt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel