Der Ratinger Golfprofi Marcel Siem muss beim Turnier der Europa-Tour im südkoreanischen Jeju erst mit Verspätung an den Abschlag gehen.

Die erste Runde der mit 2,2 Millionen Euro dotierten Konkurrenz musste am Donnerstag wegen dichtem Nebel unterbrochen werden und wird am Freitag fortgeführt. Zum Zeitpunkt des Abbruchs - 18 Spieler hatten bis dahin ihre Runde beendet - lag der Australier Marcus Fraser, der auf dem Par-72-Kurs 65 Schläge benötigte, an der Spitze des Feldes.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel