Die zweite Runde der PGA Classics of New Orleans musste wegen eines heftigen Unwetters abgebrochen werden.

47 von 151 Golfprofis hatten alle 18 Löcher gespielt, als ein Gewitter mit starkem Regen einsetzte und die Fortsetzung unmöglich machte. Am Samstag soll es bei dem mit umgerechnet 4,1 Millionen Euro dotierten Turnier weitergehen.

Nach Beendigung der zweiten Runde wird direkt die dritte gespielt. Alex Cejka gehörte zu den Golfern, die ihre Runde zu Ende spielen konnten und teilt sich mit vier Konkurrenten die Führung.

Nach einer 70 zum Auftakt spielte Cejka auf dem Par-72-Kurs eine 67er Runde und steht bei 137 Schlägen. Cejka ist der einzige deutsche Teilnehmer in New Orleans.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel