Frankreich hat am Donnerstag seine Kandidatur für die Ausrichtung des Ryder Cup im Jahr 2018 eingereicht und ist somit offiziell Konkurrent des deutschen Kandidaten Neuburg.

"Golf hat in unserem Land ein großes Potential. Es fehlt nur ein Funke, um die Begeisterung auf einen großen Teil der Bevölkerung zu übertragen. Der Ryder Cup soll dieser Funke sein", sagte Verbandspräsident Christophe Munisea.

Der Kontinental-Vergleich zwischen den Stars aus den USA und Europa soll bei einer Zusage an Frankreich in Versailles ausgetragen werden.

Neben der im Norden Münchens gelegenen Stadt Neuburg haben die spanische Hauptstadt Madrid sowie die Verbände aus Portugal und den Niederlanden Kandidaturen angemeldet. Schweden hatte Ende März seinen Verzicht auf eine Bewerbung erklärt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel