Masters-Sieger Phil Mickelson kann am Sonntag Tiger Woods nach 258-wöchiger Vormachtstellung von Platz eins der Weltrangliste verdrängen.

Nachdem Woods beim US-Turnier in Charlotte seine zweitschlechteste Runde als Profi spielte und bereits am Cut scheiterte, kann Mickelson mit einem Sieg beim Players Championship am Wochenende die Führung in der Weltrangliste übernehmen.

Voraussetzung dafür ist, dass es Woods nicht unter die Top 5 des prestigeträchtigen Wettbewerbs in Florida schafft.

"Das Players ist ein richtig großes Event", freute sich Mickelson bereits auf die bevorstehende Aufgabe: "Es ist eines der Turniere, bei dem wir alle gut spielen wollen. Glücklicherweise ist mein Spiel derzeit wirklich gut. Und mit ein paar Verbesserungen hier und da sollte ich in der Lage sein, auch am Sonntag konkurrenzfähig zu sein."

In Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina belegte der Masters-Sieger am Wochenende hinter Shootingstar Rory McIlroy (Nordirland) den zweiten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel