Der Ratinger Golfprofi Marcel Siem hat sich bei der Italian Open in Turin in verbesserter Form präsentiert. Der 29-Jährige, der zuletzt fünfmal in Folge am Cut gescheitert war, spielte zum Auftakt eine 71er-Runde und lag damit auf dem geteilten 31. Platz unter 156 Startern.

Weniger gut lief es für die weiteren deutschen Starter. Tour-Neuling Stephan Gross jr. (Heidelberg) belegte mit 74 Schlägen den geteilten 82. Platz, Sven Strüver (Hamburg) folgte nach einer 76 auf Rang 118., Christoph Günther (Göttingen) benötigte gar 80 Schläge und musste sich mit Platz 131 begnügen.

In Führung lag nach mehrfacher Unterbrechung der ersten Runde das Quartett Graeme Storm, Robert Rock (beide England), Marcus Fraser (Australien) und der ehemalige British-Open-Sieger Paul Lawrie (Schottland).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel