Superstar Tiger Woods wird von US-Teamkapitän Corey Pavin keinen Freibrief für das Ryder-Cup-Duell gegen Europa Anfang Oktober in Wales (1. bis 3.) erhalten.

"Ich werde Tiger nicht anders behandeln als andere Spieler. Er wird sicherlich nicht automatisch eine Wildcard bekommen", sagte der US-Open-Sieger von 1995, "natürlich würde ich ihn liebend gerne im Team haben. Aber ich will auch, dass er in guter Form ist."

Tiger Woods belegt in der US-Qualifikationsliste für den Ryder Cup derzeit den elften Platz. Nur die besten acht Golfer sind automatisch qualifiziert. Für die weiteren vier Plätze verteilt Pavin Wildcards.

In diesem Jahr hatte Pavin nach eigenen Angaben noch keinen Kontakt zu Tiger Woods. Unklar ist, wann es das erste Gespräch geben wird.

Derzeit laboriert Tiger Woods an einer schmerzhaften Entzündung des Nackenwirbels und musste zuletzt auf der vierten Runde der Players Championship in Ponte Vedra Beach wegen starker Schmerzen aufgeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel