Die deutschen Golfprofis Alexander Cejka und Martin Kaymer lagen bei den US Open im kalifornischen Pebble Beach vor der Schlussrunde in den Top Ten.

Während Cejka auf dem Par-71-Kurs nach einer 74er-Runde im dritten Durchgang mit insgesamt 216 Schlägen um eine Position auf den siebten Rang zurückfiel, arbeitete sich Kaymer mit einer 72 und 217 Schlägen vom 16. auf den 10. Platz weiter nach vorne. Siegchancen hat das Duo allerdings kaum noch, denn durch fünf Schläge unter Par übernahm der US-Amerikaner Dustin Johnson mit 207 Schlägen die Führung.

Mit einem Rückstand von fünf Schlägen durfte sich US-Superstar Tiger Woods auf dem dritten Rang zwei Schläge hinter dem bisherigen Spitzenreiter Graeme McDowell (Großbritannien) noch Hoffnungen auf seinen vierten US-Open-Triumph machen. Der Weltranglistenerste spielte ebenfalls eine überragende 66 und verbesserte sich damit gleich um 23 Plätze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel