Bernhard Langer rutscht in der PGA-Weltrangliste immer weiter ab. Mit 0,81 Durchschnittspunkten wird der zweimalige US-Masters-Sieger nur noch auf dem 240. Platz geführt.

Der 51-Jährige ist trotzdem der drittbeste deutsche Profi in den Rankings. Als Bester wird Martin Kaymer mit einem Wert von 3,00 auf dem 36. Platz geführt, 184. ist Alexander Cejka mit 1,01.

Die Weltrangliste führt unverändert der seit Jahresmitte verletzte Tiger Woods vor US-Landsmann Phil Mickelson und Vijay Singh von den Fidschi-Inseln an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel