Nach einem verschlafenen Auftakt ist Golfprofi Alex Cejka bei seinem Heimspiel aufgewacht: Der 39-Jährige, der zum 18. Mal bei der BMW International Open in München Eichenried antritt, katapultierte sich am Freitag mit einer 67er-Runde weit nach oben und hat bei Halbzeit mit 138 Schlägen die Spitze und damit auch den ersten Sieg in der bayerischen Metropole wieder im Visier.

"Ich habe heute so gut gespielt wie gestern, aber da sind wenig Putts gefallen. Momentan bin ich zufrieden", sagte Cejka, der nach seinem glänzenden achten Platz am Sonntag bei der US Open von Kalifornien angereist war und den Jetlag immer noch etwas in den Knochen hat: "Gestern habe ich drei, heute vier Stunden geschlafen. Aber wir sind es ja inzwischen schon gewohnt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel