Golfprofi Alex Cejka hat seinen Höhenflug fortgesetzt und eine Woche nach Platz acht bei der US Open als bester Deutscher bei der BMW International Open in München Eichenried wie 2004 den glänzenden dritten Platz belegt.

Der 39-Jährige lag bei seinem Heimspiel am Ende einer tollen Aufholjagd mit 272 Schlägen und vier weiteren Spielern zwei Schläge hinter dem englischen Überraschungssieger David Horsey, der von einem Patzer des lange führenden Walisers Bradley Dredge an Loch 16 profitierte.

Für Cejka war es das zweitbeste Ergebnis in Eichenried nach Rang zwei im Jahr 2003.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel