Alex Cejka wird immer mehr zum Kurzarbeiter. Bei vier Turnieren war der Münchner im Juli am Start, dreimal musste er vorzeitig die Koffer packen.

Nach der verpassten Qualifikation in Newtown Square und zuletzt in Toronto scheiterte Cejka jetzt auch beim US-Turnier in White Sulphur Springs/West Virginia am Cut.

Nach der miserablen 77 zum Auftakt konnte auch eine 69er-Runde das Aus nicht mehr verhindern. Mit insgesamt 146 Schlägen verpasste Cejka auf dem Par-70-Kurs den Cut um gleich acht Schläge.

Damit lag der 141. der Weltrangliste 20 Schläge hinter dem neuen Führenden Jeff Overton (126=64+62) zurück. Der Vorsprung des Amerikaners auf seinen zweitplatzierten Landsmann Boo Weekley (130=67+63) betrug zur Halbzeit der mit 6,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung immerhin schon vier Schläge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel