Mit einer Fabelrunde hat sich der australische Profi Stuart Appleby den Sieg beim US-Turnier in White Sulphur Springs/West Virginia gesichert.

Der 39-Jährige spielte bei seiner 59 neun Birdies und einen Eagle und hatte mit insgesamt 258 Schlägen einen Schlag Vorsprung auf den nach drei Runden führenden US-Amerikaner Jeff Overton (259). Appleby ist erst der fünfte Spieler der PGA-Tour-Geschichte mit einer 59 auf der Scorekarte.

Alex Cejka war zum dritten Mal bei vier Turnieren im Monat Juli am Cut gescheitert. Nach der miserablen 77 zum Auftakt konnte er auch mit einer 69er-Runde das Aus nicht mehr verhindern. Mit insgesamt 146 Schlägen verpasste Cejka auf dem Par-70-Kurs den Cut um acht Schläge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel