Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat das beste Ergebnis seiner Karriere vor Augen und greift nach seinem ersten Major-Titel.

Der 25-Jährige aus Mettmann spielte am dritten Tag der 92. US-PGA-Championship in Kohler/Wisconsin eine starke 67er Runde mit sechs Birdies bei nur einem Bogey. Mit insgesamt 207 Schlägen hat Kaymer vor der Schlussrunde auf dem geteilten vierten Platz nur vier Schläge Rückstand auf den führenden US-Profi Nick Watney (203).

Kaymers bislang bestes Major-Ergebnis war ein sechster Platz beim Vorjahresturnier.

Watney liegt nach einer 66 vor seinem Landsmann Dustin Johnson und Rory McIlroy (Nordirland), die sich nach 67er Runden mit insgesamt 206 Schlägen den ersten Verfolgerplatz teilen. Auf den vierten Platz stieß wie Kaymer auch Liang Wengchong vor. Der Chinese stellte mit einer 64 auf dem schwierigen Par-72-Kurs einen neuen Platzrekord auf.

Superstar Tiger Woods erwischte keinen guten Tag und kann seinen 15. Major-Titel nach einer 72er Runde und zehn Schlägen Rückstand auf Watney abschreiben.

Immerhin behält der US-Amerikaner wohl seine Führung in der Weltrangliste: Sein schärfster Rivale, Landsmann Phil Mickelson, spielte eine 73 und liegt zwei Schläge hinter Woods auf dem 48. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel