US-Golfprofi Matt Kuchar hat beim PGA-Turnier in Paramus/New Jersey den dritten Titelgewinn seiner Karriere gefeiert. Im Stechen setzte sich der 32-Jährige gegen den schlaggleichen Briten Martin Laird am ersten Extra-Loch durch und sicherte sich damit den Siegerscheck über 1,35 Millionen Dollar.

Superstar Tiger Woods verbesserte sich auf der Abschlussrunde noch vom 22. auf den 12. Rang.

Kuchar hatte im Schlussdurchgang das Stechen mit einer 66 erzwungen, nachdem der als Spitzenreiter ins Finale gegangene Laird mit 71 Schlägen lediglich Platzstandard gespielt hatte.

Für Ryder-Cup-Teilnehmer Kuchar war der Erfolg in Paramus, wo der Münchner Alexander Cejka zum elften Mal in der laufenden Saison den Cut für die beiden Schlussrunden verpasst hatte, der erste Saisonsieg und das insgesamt zehnte Top-10-Ergebnis in diesem Jahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel