Superstar Tiger Woods hat beim US-Turnier in Norton/Massachussetts eine solide dritte Runde gespielt. Der Weltranglistenerste kam am dritten Tag auf dem Par-71-Kurs trotz Windböen mit einer 69 und insgesamt 206 Schlägen ins Klubhaus.

Nach seinem verpatzten Start, als der 34-Jährige einen Schlag über dem Platzstandard blieb, hatte sich Woods am Samstag mit einer bogeyfreien 65 nach vorne gearbeitet.

"Insgesamt war mein Spiel besser, als es das Ergebnis vermuten lässt", sagte Woods, "es war heute nicht leicht." Am Ende standen vier Birdies und zwei Bogeys zu Buche für den Weltranglistenersten, der in einem von Berichten über seine Untreue und die Scheidung von Ex-Ehefrau Elin Nordegren überschatteten Jahr noch auf den ersten Sieg wartet.

Die alleinige Führung bei dem mit 7,5 Millionen US-Dollar (5,8 Millionen Euro) dotierten Turnier eroberte der Australier Jason Day mit einer 66er-Runde und insgesamt 196 Schlägen vor dem US-Amerikaner Brandt Snedeker (197). Woods belegte mit sieben weiteren Spielern den geteilten 23. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel