Ernie Els, dreimaliger Major-Gewinner und ehemalige Nummer eins der Weltrangliste, wird in die Hall of Fame aufgenommen. Dies gab die PGA am Mittwoch bekannt.

"Es war wirklich eine Überraschung für mich", sagte der 40-jährige Südafrikaner: "Ich dachte eigentlich, dass man noch ein bisschen älter sein muss." "The Big Easy", wie Els auf der Tour genannt wird, gewann in seiner Karriere mehr als 60 Profi-Turniere, darunter auch die US Open in den Jahren 1994, 1997 und 2002.

Zusammen mit Doug Ford (USA), dem 1977 verstorbenen Jock Hutchinson und dem ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush (für seine Verdienste um den Golfsport) wird Els am 9. Mai 2011 im World Golf Village in St. Augustine (Florida) offiziell in die Ruhmeshalle aufgenommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel