Für Stephan Gross jr. ist das Europa-Tour-Turnier in Paris nach zwei Runden beendet. Der Heidelberger spielte auf dem Par-72-Kurs auch am Freitag eine 75er Runde und scheiterte mit 150 Schlägen deutlich am Cut (142). Der 23-Jährige beendete die mit 1,25 Millionen Euro dotierte Veranstaltung auf dem geteilten 111. Platz. Gross war der einzige Deutsche im Teilnehmerfeld.

Die Führung teilen sich zur Halbzeit der Engländer John Parry und Jarmo Sandelin aus Schweden mit jeweils 131 Schlägen. Dahinter folgen Julien Guerrier (Frankreich), James Morrison (England), Richard Green (Australien) und George Coetzee (Südafrika) mit 134 Schlägen.

Der Schwede Johan Edfors (135), der zum Auftakt geführt hatte, fiel auf den geteilten siebten Rang zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel