Ein defekter Driver hat Alex Cejka auf der ersten Runde des PGA-Turniers in Las Vegas weit zurückgeworfen. Nach zwei Abschlägen hatte Cejka festgestellt, dass er mit seinem Holz 1 nur auf knapp 180 Meter kam.

Seine Bitte, den Schläger austauschen zu dürfen, wurde von offizieller Seite allerdings abgelehnt.

Nach den ersten elf Löchern lag Cejka bereits sechs über Par, spielte dann aber die letzten sieben Löcher vier unter und hat mit insgesamt 73 Schlägen auf dem geteilten 119. Platz durchaus noch Chancen auf den Cut.

In Führung lag nach der ersten Runde mit jeweils 64 Schlägen (sieben unter) ein Quintett mit den Amerikanern Robert Garrigus, Will MacKenzie, Michael Letzig und Cameron Tringale sowie dem Australier John Senden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel