Tiger Woods ist auf seiner Jagd nach dem ersten Titel in diesem Jahr bei der Australian Masters in Melbourne einigermaßen gut aus den Startlöchern gekommen.

Der Weltranglistenzweite spielte auf dem Par-71-Kurs im Victoria Golf Club zwei unter und liegt damit auf dem geteilten 17. Platz.

Die Führung übernahm das australische Trio Adam Blend, Daniel Gaunt und Alistair Presnell mit je 65 Schlägen. In dem fast ausschließlich von Australiern besetzten Feld sind neben Woods nur noch vier weitere Ausländer am Start.

Einer von ihnen ist der einst als Wunderkind "El Nino" gefeierte Spanier Sergio Garcia, der nach der ersten Runde mit 73 Schlägen auf dem geteilten 67. Platz liegt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel