Ein Sturm hat den deutschen Golfstar Martin Kaymer beim Europa-Turnier in Singapur gestoppt und die Planungen der Verantwortlichen durcheinander gewirbelt.

Die erste Runde wurde am Donnerstag wegen heftigen Windes für vier Stunden unterbrochen und konnte nicht zu Ende gespielt werden. Als um 19.12 Uhr (Ortszeit) aufgrund einsetzender Dunkelheit der Abbruch erfolgte, hatten insgesamt 108 Spieler die 18 Löcher noch nicht bewältigt.

Die Runde soll am Freitag beendet werden.

Kaymer, der bei der Singapur Open seine Führung im Race to Dubai - der früheren europäischen Geldrangliste - verteidigt, konnte nur sechs Löcher spielen und blieb zwei Schläge unter Par. Dem 25-Jährigen gelangen drei Birdies.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel