Ein Unwetter und Dunkelheit haben die Aufholjagd von Deutschlands Golfstar Martin Kaymer auf der Schlussrunde der Singapore Open in Sentosa zunächst gestoppt.

Zum Zeitpunkt des Spielabbruchs und der Verschiebung der letzten zehn Durchgänge auf Montag lag der Weltranglistendritte im Zwischenklassement mit insgesamt neun Schlägen unter Par auf dem elften Platz.

Am Samstag hatte sich der 25-Jährige auf dem Par-71-Kurs schon um eine Position auf den 14. Rang verbessert.

Auf den ersten acht Bahnen der Schlussrunde war Kaymer zwei Schläge unter Platzstandard geblieben. Allerdings lag der Major-Sieger damit zunächst acht Schläge hinter dem führenden Neuseeländer Adam Scott.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel