Golf-Superstar Tiger Woods fühlt sich fast ein Jahr nach Bekanntwerden seines Sex-Skandals "viel glücklicher" als zuvor.

"Ich bin mir endlich klar über meine Ziele - darüber wer ich bin und wohin ich will. Ich fühle mich Tag für Tag besser", sagte die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste dem amerikanische Sportsender "ESPN".

Ein Unfall von Woods unweit seines Wohnhauses hatte am 27. November 2009 den Skandal ins Rollen gebracht. Zahlreiche Enthüllungen über immer neue Liebhaberinnen folgten, am Ende stand die Scheidung von Ehefrau Elin Nordegren.

"Wenn das alles nicht passiert wäre, wäre ich heute wahrscheinlich nicht so ausgeglichen", sagte der Amerikaner, der 2010 erstmals kein Turnier gewann und die Führung in der Weltrangliste an den Engländer Lee Westwood verlor.

Auch der Ehrgeiz scheint zum Tiger zurückgekehrt. "Ich träume weiter davon, 19 Major-Titel zu holen. Dafür muss ich natürlich mein Spiel verbessern. Mit 70er-Runden geht das sicher nicht", sagte Woods, der bislang 14 Major-Siege vorweisen kann. Die Bestmarke hält Landsmann Jack Nicklaus mit 18 Erfolgen. `Dieser Rekord ist mir noch immer wichtig", sagte Woods.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel