Martin Kaymer hat auf der dritten Runde des Champions-Turniers in Shanghai an Boden verloren.

Der 23-Jährige spielte auf dem Par-72-Kurs eine 73, womit sein Rückstand auf die Spitze mit insgesamt 216 von neun auf zwölf Schläge anwuchs. Zugleich verbesserte er sich aber vom 31. auf den 30. Rang.

Die Führung übernahm der Engländer Oliver Wilson (204) vor dem Australier Geoff Ogilvy (205) und dem schlaggleichen Trio Phil Mickelson aus den USA, Sergio Garcia aus Spanien und Henrik Stenson aus Schweden (alle 296).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel