Lokalmatador Louis Oosthuizen hat die Africa Open der Golfprofis im südafrikanischen East London gewonnen. Der British-Open-Sieger setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch gegen Chris Wood aus England und den Spanier Manuel Quiros durch.

Nach vier Runden hatte das Trio bei dem mit 1,3 Millionen Dollar dotierten Europa-Turnier mit jeweils 276 Schlägen gleichauf gelegen. Deutsche Golfer waren in Südafrika nicht am Abschlag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel