Der zweimalige US-Masterssieger Jose Maria Olazabal wird neuer Kapitän des europäischen Ryder-Cup-Teams.

Der 44 Jahre alte spanische Golfstar ist damit Nachfolger von Colin Montgomerie. Der Schotte hatte im Oktober in Newport/Wales mit der Mannschaft um den Mettmanner Martin Kaymer durch einen 14,5:13,5-Erfolg gegen die USA die Trophäe auf den Alten Kontinent zurückgeholt.

Der nächste Ryder Cup wird 2012 in Medinah nahe Chicago ausgetragen.

Jose Maria Olazabal war beim Triumph in Newport bereits einer von Montgomeries fünf Vizekapitänen. Als Spieler nahm der Baske selbst siebenmal an dem traditionellen Kontinentalvergleich um die prestigeträchtigste Trophäe im Golf teil. Dabei gewann er dreimal, bei seinem Debüt 1987 sowie 1997 und bei seiner letzten Teilnahme 2006.

Auf der Europa-Tour feierte er insgesamt 22 Turniersiege. Jose Maria Olazabal wurde Ende der achtziger Jahre als potenzieller Nachfolger seines legendären Landsmannes Severiano Ballesteros gefeiert.

Gemeinsam mit seinem Idol holte er im Ryder Cup wichtige Punkte und wurde selbst zu einer der europäischen Führungsspieler neben Akteuren wie Bernhard Langer, Nick Faldo und Colin Montgomerie.

Mitte der neunziger Jahre stand Olazabals Karriere vor dem Aus. Wegen einer Arthritis in beiden Fußgelenken musste er mehr als zwei Jahre passen. Von Oktober 1994 bis Juli 1997 konnte Olazabal keine Turniere spielen. Doch er kehrte auf den Platz und zu Erfolgen zurück.

Fünf Jahre nach seinem ersten Triumph in Augusta gelang ihm 1999 der zweite Major-Sieg beim US Masters.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel