Golfprofi Alex Cejka ist beim US-Turnier im kalifornischen La Quinta gut in Schwung und darf auf eine Top-Ten-Platzierung hoffen.

Der Münchner belegt nach dem dritten Tag mit 203 Schlägen (69+67+67) den geteilten 11. Rang. Cejka liegt damit nur fünf Schläge hinter dem Spitzenduo Jhonattan Vegas (Venezuela) und Gary Woodland (USA) zurück.

Das Turnier in La Quinta geht über fünf Runden und ist mit 5,0 Millionen Dollar dotiert. Der Sieger erhält 990.000 Dollar. Der Cut erfolgt erst nach dem vierten Tag, für die Schlussrunde qualifizieren sich die besten 70 plus schlaggleiche Spieler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel