Golfprofi Alex Cejka hat das US-Turnier im kalifornischen La Quinta beim Sieg des Venezolaners Jhonattan Vegas auf dem geteilten 13. Platz abgeschlossen. Der 40-Jährige Münchner spielte auf dem Par-72-Kurs zum Abschluss vier unter und kam insgesamt auf 339 Schläge (-21).

"Ich bin zufrieden, denn ich habe die fünf Tage über eine sehr konstante Leistung gezeigt", sagte Cejka, der ab Donnerstag beim Turnier im kalifornischen Torrey Pines antritt.

Vegas setzte sich im Stechen am zweiten Extra-Loch gegen die beiden Amerikaner Bill Haas und Gary Woodland durch, alle drei hatten nach fünf Runden gleichauf mit jeweils 333 Schlägen vorne gelegen.

Das Turnier in La Quinta wird grundsätzlich über fünf Runden gespielt und ist mit 5,0 Millionen Dollar (ca. 3,7 Mio. Euro) dotiert. Sieger Vegas erhält 990.000 Dollar (ca. 730.000 Euro).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel