Golf-Superstar Tiger Woods hat nach einem gründlich misslungenen Arbeitstag keine Chance mehr auf einen Sieg bei seinem ersten Turnierstart des Jahres.

Der 35-Jährige spielte am Samstag beim US-Turnier im kalifornischen La Jolla nur eine schwache 74er Runde und fiel nach drei Runden mit insgesamt 212 Schlägen vom 10. auf den 24. Platz zurück.

"Ich habe schlecht gespielt heute. Ich musste die ganze Zeit kämpfen, das war wirklich frustrierend", sagte Woods, der seit November 2009 auf einen Sieg wartet.

Dagegen setzte sich Phil Mickelson mit einer defensiven Taktik an die Spitze des Feldes. Der dreimalige US-Masterssieger zog mit einer 68 und insgesamt 204 Schlägen mit seinem US-Landsmann Bill Haas gleich.

"Ich bin kein Risiko eingegangen. Der Platz belohnt so etwas nicht. Und meine vorsichtigen Schläge, auch wenn sie langweilig sind, haben mich an die Spitze des Leaderboards geführt", sagte Mickelson.

Am Wochenende nicht mehr dabei war Alex Cejka (München). Der 40-Jährige verpasste auf dem North Course in Torrey Pines mit 144 Schlägen (74+70) den Cut nach zwei Runden um einen Schlag.

Zwei Bogeys an seinen Löchern 15 und 16 verwehrten dem gebürtigen Tschechen den Einzug in die Geldränge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel