US-Profigolfer Mark Wilson hat beim US-Turnier in Scottsdale/Arizona seinen zweiten Saisonsieg und den vierten insgesamt auf der US-Tour gefeiert.

Der 36-Jährige aus Wisconsin setzte sich bei der mit 6,1 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung, die wegen schwieriger Witterungsbedingungen zum ersten Mal seit 1978 erst am Montag zu Ende gespielt werden konnte, am zweiten Extra-Loch des Stechens mit einem Birdie gegen seinen Landsmann Jason Dufner durch.

Beide Spieler hatten für die 72 Löcher 266 Schläge benötigt.

Mark Wilson, der vier Wochen zuvor bereits auf Hawaii triumphiert hatte, kassierte in Scottsdale einen Siegerscheck über 1,098 Millionen Dollar und setzte sich damit an die Spitze der US-Jahreswertung.

Hinter dem Spitzenduo belegten der ehemalige Weltranglistenerste Vijay Singh (Fidschi-Indeln) und der Schotte Martin Laird mit jeweils 268 Schlägen Rang drei. Alex Cejka (München) hatte mit 142 Schlägen (68+72) den Cut um drei Schläge verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel