US-Präsident George W. Bush hat das siegreiche US-Ryder-Cup-Team im Weißen Haus empfangen.

Kapitän Paul Azinger und sieben seiner Kollegen, die im vergangenen September in Louisville (Kentucky) mit 16,5:11,5 gegen Titelverteidiger Europa gewonnen hatten, schenkten dem Staatsoberhaupt eine persönliche Ryder-Cup-Golftasche.

"Dieser Empfang war ein Sahnehäubchen für mich und meine Spieler", sagte Azinger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel