Alex Cejka hat auf der dritten Runde im kalifornischen Pebble Beach die Chance auf seinen ersten Sieg auf der US-Tour gewahrt.

Der 40-Jährige spielte auf dem Par-72-Platz von Pebble Beach eine 67 und verbesserte sich am amerikanischen "Moving Day" mit neun Schlägen unter Par vom 24. auf den 5. Platz.

Cejkas Runde von fünf Schlägen unter Par war die beste an diesem Tag auf dem Pebble Beach Golf Links.

Das mit 6,3 Millionen Dollar dotierte Turnier wird auf drei verschiedenen Plätzen mit unterschiedlichem Platzstandards gespielt, erst die letzte Runde vereint alle Teilnehmer wieder in Pebble Beach.

Spitzenreiter vor dem Schlusstag blieb mit 12 Schlägen unter Par Steve Marino. Einen Schlag dahinter folgten seine US-Landsleute Jimmy Walker und Bryce Molder. Der Turniersieger erhält 1,134 Millionen Dollar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel